Suche
  • Nicola Dittmar

OSTEREIER MIT KRÄUTERN UND ZWIEBELSCHALEN FÄRBEN

Jedes Jahr wird sich an Ostern auf die Eiersuche gemacht. Doch woher stammt eigentlich dieser Brauch? Über den Ursprung der Ostereiersuche ist man sich nicht einig, es gibt viele Theorien hierzu.


Im Christentum beginnt die Fastenzeit 40 Tage vor Ostern. In dieser Zeit wurde früher auf alle tierischen Lebensmittel – somit auch auf Eier - verzichtet. Da die Hennen insbesondere im Frühjahr zahlreiche Eier legten, wurden diese zur Haltbarkeit hart gekocht. Um sie von rohen Eiern unterscheiden zu können, wurden sie bunt angemalt oder gefärbt.


Ostereier zu verstecken gehört genau so wie das Färben zur Tradition. Angeblich ist diese Tradition heidnischen Ursprungs. Zur Ehrung der Frühlingsgöttin Ostara wurden Eier verschenkt. Der Kirche allerdings gefiel dieser Brauch nicht, weswegen er durch sie verboten wurde.



Als Konsequenz wurden die Eier heimlich verschenkt.


Es gibt verschiedene Arten, die Eier zu färben.

In diesem Blogbeitrag wird eine einfache und natürliche Methode vorgestellt – das Eierfärben mit Kräutern und Zwiebelschalen. Diese Methode ist ein Garant für kunstvolle Ergebnisse.



Was wird benötigt?

- Ungekochte Eier

- Kräuter / Blätter / Blüten

- Zwiebelschalen (braun & rot)

- Nylonstrümpfe (oder Nylonstrumpfhosen, welche zugeschnitten werden)

- Küchengarn

- 5%-ige Säure (Essig / Natron)


So wird es gemacht:

1. Blätter / Kräuter / Blüten auf das Ei legen.

2. Nylonstrumpf eng über das Ei stülpen und mit dem Garn festbinden. Je enger das Grünzeug an dem Ei anliegt, desto besser gelingt das Ergebnis.

3. Ei vorsichtig in einen Topf mit kochendem Wasser, 2 EL 5%-iger Säure (Essig / Natron) und Zwiebelschalen kochen. Der Topf mit dem Wasser, der Säure und den Zwiebelschalen sollte mindestens 10 Minuten bevor die Eier darin gekocht werden, gekocht haben. Somit erhält der Sud eine schöne rotbraune Farbe.

4. Warten, bis die gewünschte Färbung und Härte erreicht ist. Anschließend das Ei herausnehmen und abkühlen lassen.

Die mit Grünzeug und Zwiebelschalen gefärbten Eier eignen sich auch perfekt als Gastgeschenk oder Namensschild für eine Osterhochzeit. Der Name des Gastes kann ganz einfach mit einem Acrylstift auf das gefärbte Ei geschrieben werden.

53 Ansichten0 Kommentare

Nicola Juliane Dittmar

Hochzeitsplanung Rhein-Main-Gebiet

Kontakt

Impressum

Datenschutz

©2020 Nicola Juliane Dittmar