Suche
  • Nicola Dittmar

DER BRAUTSTRAUSS 💐💐💐💐💐

In der heutigen Zeit zĂ€hlt der Brautstrauß zu einem der wichtigsten Accessoires der Braut, jedoch hat sich dieser Brauch erst in der Renaissance entwickelt. FrĂŒher sollten bestimmte KrĂ€uter die Braut vor einer Ohnmacht bewahren, wĂ€hrend heute eher die Optik im Mittelpunkt steht. . Traditionell wird er vom BrĂ€utigam ausgesucht, vom Trauzeugen abgeholt und vom Brautvater an die Braut ĂŒberreicht.

Er sollte in Abstimmung mit dem Brautpaar-Styling, dem Farbkonzept und dem Blumenschmuck ausgewĂ€hlt werden. Meist helfen hierbei die Trauzeugen/Trauzeuginnen, BrautmĂŒtter und / oder Brautjungfern.

WĂ€hrend der Zeremonie wird er meist in die HĂ€nde der Trauzeugin / des Trauzeugen ĂŒbergegeben.


Im Laufe des Hochzeitstags stellt sich die Braut mit dem RĂŒcken zu einer Gruppe von (ledigen, weiblichen) GĂ€sten und wirft ihn ĂŒber ihre Schulter hinweg in die Menge. Der / die glĂŒckliche FĂ€nger/in darf den Strauß behalten und soll laut Tradition als nĂ€chste ZukĂŒnftige/ZukĂŒnftiger prophezeit werden. Zu der traditionellen "Wurftechnik" gibt es verschiedene Alternativen, wie zum Beispiel die der Straußversteigerung. Typische Formen sind die Biedermeier-, Tropfen-/Wasserfall-, Zepter-Form. Eine der bekanntesten modernen Alternativen sind Hoop Bouquets oder Blumentaschen. 💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐💐

37 Ansichten0 Kommentare

Nicola Juliane Dittmar

Hochzeitsplanung Rhein-Main-Gebiet

Kontakt

Impressum

Datenschutz

©2020 Nicola Juliane Dittmar