Suche
  • Nicola Dittmar

Der Brautstrauß: Das wohl wichtigste Accessoire der Braut!

Aktualisiert: 10. Juni 2021

In der heutigen Zeit zählt der Brautstrauß zu einem der wichtigsten Accessoires der Braut, jedoch hat sich dieser Brauch erst in der Renaissance entwickelt. Früher sollten bestimmte Kräuter die Braut vor einer Ohnmacht bewahren, während heute eher die Optik im Mittelpunkt steht.

Traditionell wird er vom Bräutigam ausgesucht,

vom Trauzeugen abgeholt

und

vom Brautvater an die Braut überreicht.




Er sollte in Abstimmung mit dem Brautpaar-Styling, dem Farbkonzept und dem Blumenschmuck ausgewählt werden. Meist helfen hierbei die Trauzeugen/Trauzeuginnen, Brautmütter und / oder Brautjungfern.


Typische Formen sind die Biedermeier-, Tropfen-/Wasserfall-, Zepter-Form. Eine der bekanntesten modernen Alternativen sind Hoop Bouquets oder Blumentaschen.

Während der Zeremonie wird er in die Hände der Trauzeugin / des Trauzeugen übergegeben.




Im Laufe des Hochzeitstags stellt sich die Braut mit dem Rücken zu einer Gruppe von (ledigen, weiblichen) Gästen und wirft ihn über ihre Schulter hinweg in die Menge.

Der / die glückliche Fänger/in darf den Strauß behalten und soll laut Tradition als nächste Zukünftige/Zukünftiger prophezeit werden.

Zu der traditionellen "Wurftechnik" gibt es verschiedene Alternativen, wie zum Beispiel die der Straußversteigerung.


Sie sind noch auf der Suche nach dem perfekten Brautstrauß oder Ihrer professionellen Hochzeitsfloristik? Kontaktieren Sie noch heute Ihre Hochzeitsplanerin im Rhein-Main-Gebiet.

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen