Suche
  • Nicola Dittmar

Was ist eine Zeremonienmeisterin?

Zeremonienmeister/in:

Die professionelle Begleitung am Tag der Hochzeit


Eine Zeremonienmeisterin ist die offizielle Ansprechpartnerin und zentrale Schnittstelle für das Brautpaar, die Gäste und alle Dienstleister. Als Verantwortliche für einen reibungslosen Ablauf entwickelt sie den Tagesplan, brieft alle Beteiligten für die Durchführung ihrer Leistungen und reagiert auf unvorhersehbare Geschehnisse, sodass dem Brautpaar der Rücken freigehalten wird.


In erster Linie geht es bei dem Engagement einer Zeremonienmeisterin darum, sowohl das Brautpaar, als auch Gäste und Dienstleister zu entlasten. Anstelle der Trauzeugin kümmert sich die professionelle Hochzeitshilfe z.B. um das Eindecken der Namensschilder oder die Entgegennahme von Geschenken.



Typische Aufgaben für einen Zeremonienmeister sind z.B.:



  • Eindecken von Namensschildern

  • Auslegen / Veteilung von Kirchenheften / Freudentränen / Seifenblasen / Konfetti / Streublumen / Wunderkerzen / etc.

  • Absprache mit allen Dienstleister

  • Organisation des Sektempfangs

  • Gästemanagement (Anlaufstelle für Fragen, Programmpunkte, medizinische Notfälle, etc.)

  • Aufstellung des Tischplans

  • Entgegennahme von Hochzeitsgeschenken

  • Entgegennahme & Kühlung der Hochzeitstorte

  • Vorbereitung des Tortenanschnitts

  • Anzünden von Kerzen

  • Organisation von Shuttles

  • Einleitung des Hochzeitstanzes

  • Obhut der allgemeinen Ordnung & Sauberkeit

  • Auszahlung der Gagen & Trinkgelder an Dienstleister


So individuell wie jede Hochzeit können auch die jeweiligen Aufgaben sein. Wichtig ist natürlich, die Erwartungen an die Unterstützung im Vorfeld klar zu kommunizieren.


Viele Paare stehen vor der Entscheidung, ob eine professionelle Begleitung für sie am Tag der Hochzeit sinnvoll ist. Als Hochzeitsplanerin kann ich diese Frage deutlich mit JA beantworten. Paaren, die ihre Feier in vollen Zügen genießen möchten, lege ich diesen Luxus echt ans Herz. Klar könnten sich auch die Trauzeugen, Brautjungfern oder Eltern um dieses oder jenes kümmern, jedoch möchten diejenigen in der Regel den Tag genau so mit dem Paar genießen wie alle anderen Gäste auch.


Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass wir als eingeladener Gast, guter Freund oder Familienmitglied jeder Bitte der Braut oder des Bräutigams nachkommen möchten, jedoch bedeutet dies auch, bei der Teilnahme an der Feier Abstriche machen zu müssen.

Bei der Hochzeit meines Cousins wurde ich beispielsweise darum gebeten, alle Teelichter im Saal anzuzünden und war damit während des Empfangs circa 40 Minuten beschäftigt. Selbstverständlich habe ich das für meinen Cousin und seine Frau mit Freude gemacht, jedoch muss ich gestehen: Einen Drink und den Austausch mit den anderen Gästen hätte ich doch bevorzugt.


Zwar handelt es sich bei den typischen Aufgaben eines Zeremonienmeisters meist um Kleinigkeiten, jedoch sind diese in der Summe doch sehr zeitintensiv.

Erfahrene Zeremonienmeister wissen, worauf es ankommt und was es zu beachten gibt.

Auch sind sie sich dessen bewusst, dass mit Überraschungen oder unerwarteten Vorkommnissen zu rechnen ist und können darauf lösungsorientiert und schnell reagieren.


Durch die Beauftragung einer solchen Unterstützung fällt auch dem Brautpaar eine Last von der Schulter. Sie müssen dadurch weder ihre Liebsten beschäftigen, noch die Feier koordinieren. Entspannt können sie wie Ehrengäste ihren Tag genießen und sich fallen lassen.


Jetzt lesen:

Nicola Dittmar - Hochzeitsplanerin aus Leidenschaft


Zeremonienmeister Frankfurt Zeremonienmeister Wiesbaden
Zeremonienmeister Darmstadt
Zeremonienmeister Mainz
Zeremonienmeister Mannheim
Zeremonienmeister Gießen
Zeremonienmeister Bad Homburg
Zeremonienmeister Fulda
Zeremonienmeister Rheingau
Zeremonienmeister Rhein Main
Zeremonienmeister Hessen
Zeremonienmeister Taunus

#zeremonienmeister #zeremonienmeisterin #hochzeitshilfe #hochzeitsplaner #hochzeitsplanerin #hochzeitsplanung #hochzeit

38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Heiraten mit Hund